Anzeige


28.07.2022

Neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Trinkwassertalsperren (ATT)

Rainer Gutknecht, Diplomingenieur und Betriebswirt, übernahm zum 1. Juli 2022 den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Trinkwassertalsperren (ATT) von Bauass. Prof. Dr.-Ing. Lothar Scheuer (Aggerverband), der nach 20 Jahren das Amt übergibt und in den Ruhestand wechselt. Gutknecht ist Geschäftsführer des Wasserverbandes Aabach-Talsperre, Bad Wünnenberg (Landkreis Paderborn). Die Wahl Gutknechts und seines Stellvertreters Dr. Andreas Lange, Harzwasserwerke, wurde auf der Mitgliederversammlung am 11. Mai 2022 getroffen. Gutknecht ist seit 2010 in der ATT unteranderem als Mitglied, stellvertretender Vorsitzender und auch in verschiedenen der sechs Arbeitskreise aktiv. Die ATT ist eine gemeinnützige Vereinigung von über 40 Wasserversorgungsunternehmen, Wasserverbänden, Talsperrenbetrieben und -verwaltungen, Hochschul-, Untersuchungs- und Forschungsinstituten in der Bundesrepublik Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg, die sich mit der Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung von Trinkwasser aus Talsperren sowie dem Betrieb und der Bewirtschaftung der Talsperren befassen. Sie repräsentiert, mit über 70 Trinkwassertalsperren und 500 bis 600 Millionen Kubikmeter gelieferten Trinkwassers pro Jahr 10 Prozent der deutschlandweiten Gesamtmenge von 5-6 Milliarden m³/a. Vor dem 1970 gegründeten Verband liegen, wie für die gesamte Versorgungsbranche, enorme Veränderungen und Herausforderungen die Zukunft zu gestalten. In Kürze sind hier zu nennen: Klimaveränderung (Extremereignisse, Trockenheit, Stutzfluten und Hochwasser), Klimafolgenanpassung, nachhaltige Energie- und Rohstoffversorgung, Marktverwerfungen in Folge der Pandemie und Krieg in der Ukraine.

Rainer Gutknecht (l.) und Lothar Scheuer

Webcode: 20220728_008