Anzeige


06.04.2022

Jörg Felmeden Professor an der TH OWL – Ute Austermann-Haun im Ruhestand

Jörg Felmeden (51) hat seit März 2022 die Professor Siedlungswasserwirtschaft an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Detmold inne. Zentrale Schwerpunkte der Forschung von Jörg Felmeden werden der Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel. Felmeden ist sich sicher, dass die aus dem Klimawandel und seinen Begleiterscheinungen entstandenen und immer komplexer werdenden Herausforderungen sich nicht von einer Forschungsdisziplin alleine lösen lassen. „Ich werde meine zukünftigen Forschungsarbeiten im Lehrgebiet über die disziplinäre Forschung hinaus methodisch auf inter- und transdisziplinäre Forschung ausrichten, um so auch das Wissen und die Erfahrungen der Akteure aus der Praxis einbinden zu können.” Jörg Felmeden hat an der Universität Kassel die Studienrichtungen Umwelttechnik und Wasserwirtschaft studiert, promoviert und als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft gearbeitet. Außerdem war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsschwerpunkt Wasserinfrastruktur und Risikoanalysen am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt am Main, Vertretungsprofessor für das Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der Universität Kassel und ist seit 2014 geschäftsführender Gesellschafter der COOPERATIVE Infrastruktur und Umwelt in Kassel und Darmstadt. Bei der DWA ist Jörg Felmeden Mitglied mehrerer Fachgremien, etwa zur Wasserwiederverwendung, zu Retentionsbodenfilter, Regenbecken und neuartigen Sanitärverfahren. Felmedens Vorgängerin, Prof. Dr.-Ing. Ute Austermann-Haun, wurde nach dem Sommersemester 2021 in den Ruhestand verabschiedet. In 23 Jahren Tätigkeit an der TH OWL hat sie sich in verschiedenen Funktionen für die Hochschule engagiert, ob als Dekanin, im Vorstand des Graduiertenzentrums oder als Mitglied in der Vergabekommission für Stipendien wie Go Europe, Go Global, Women worldwide. Ute Austermann-Haun hat eine besondere Bindung zur TH OWL. Von 1976 bis 1980 hat sie an der damaligen Fachhochschule Lippe am Standort Lage Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau studiert. Nach einem weiteren Studium an der Universität Hannover, einiger Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und später als Oberingenieurin am Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik kehrte Austermann-Haun 1998 als Lehrbeauftragte an die FH zurück. Im März 1999 wurde sie schließlich Professorin. 2014 erhielt sie den Forschungspreis ihrer Hochschule. Auch bei der DWA war Ute Austermann-Haun vielfältig engagiert, besonders in Fachgremien aus dem Bereich Industrieabwasser, aber ebenso als Leiterin der Klärwärter-Grundkurse für Niedersachsen und Schleswig-Holstein (von 1995 bis 2021) sowie als Lehrerin der Kläranlagen-Nachbarschaft Hannover Ost (von 1992 bis 2018). Ebenso war sie fast 30 Jahre in der nationalen und internationalen Normung im Abwasserbereich tätig. Angesichts dieses umfassenden Engagements wurde sie im Jahr 2015 von der DWA mit ihrer goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Noch heute ist sie Obfrau des DWA-Fachausschusses IG-2 „Branchenspezifische Industrieabwässer und Abfälle”. Sorge, dass ihr im Ruhestand langweilig werden könnte, hat Ute Austermann-Haun keineswegs. Als Vorsitzende des Fördervereins Bergdorf Lüdersen konnte sie EU-Fördermittel und Mittel des Landes Niedersachsen zur Sanierung eines alten Schulgebäudes und dessen Umbau zu einem Dorfgemeinschaftshaus einwerben. „Jetzt habe ich mit der Bauleitung alle Hände voll zu tun”, so Ute Austermann-Haun schmunzelnd. Seit 25 Jahren kümmert sie sich zudem um den Erhalt des historischen Friedhofs in Lüdersen. Sie organisiert und führt die Friedhofspflege mit freiwilligen Helferinnen und Helfern aus. Darüber hinaus betreibt sie seit 2013 einen eBay-Shop um Einnahmen für den Förderverein zu generieren. Die Dorfbewohner bringen ihr nicht mehr benötigte Dinge und bergeweise Verpackungsmaterial. So gelang es ihr, mehr als 50 000 Euro für das Bauprojekt zu generieren. Als Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Lüdersen und stellvertretende Ortsbürgermeisterin hat sie zudem Aufgaben in der Kommunalpolitik übernommen.

Webcode: 20220406_002