Anzeige


26.10.2021

Verdienstkreuz am Bande für Theodor Strobl

Prof. Dr.-Ing. Theodor Strobl wurde am 7. Oktober 2021 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Strobl war seinerzeit Verantwortlicher für Planung und Bau des Fränkischen Seenlandes. Er zähle zu den renommiertesten Wasserbauingenieuren der vergangenen Jahrzehnte und habe die modernen Wasserbautechnologienentscheidend vorangebracht, heißt es in der Laudatio, die der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber hielt. Theodor Strobl wissenschaftliches Interesse decke ein breites Spektrum im Bereich des Wasserbaus und der Wasserwirtschaft ab, sein Rat und seine Expertise seien bei vielen Vorhaben immer gefragt. Er war Mitglied zahlreicher Gremien und hat 2009 die Heinz Mayer-Leibnitz-Medaille erhalten. 2010 wurde Theodor Strobl die Ehrennadel der DWA verliehen. Strobl hat als Obmann des DWA-Fachausschusses „Talsperren” an der Erstellung von grundlegenden Merkblättern zum Bau und Betrieb von Stauanlagen maßgeblich mitgewirkt. Er war von 1989 bis 2007 Ordinarius für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der TU München.

Theodor Strobl (r.) mit dem bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber (Foto: Umweltministerium Bayern)

Webcode: 20211026_003