Anzeige


05.03.2021

Erholung an europäischen Gewässern bringt Volkswirtschaft 800 Milliarden Euro

Europäerinnen und Europäer geben jährlich über 800 Milliarden Euro für die Erholung an Küsten und Gewässern aus. Das belegt eine EU-weite Studie unter Leitung der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Weitere Erkenntnisse: ökologisch intakte Gewässer und Grünflächen sind für das physische und psychische Wohlbefinden von Menschen enorm wichtig, die Wasserqualität ist dabei für die Nutzung zu Erholungszwecken entscheidend, Haushaltseinkommen und Bildungsniveau nicht. Die Berliner Wissenschaftler*innen haben für die Studie gemeinsam mit Forschenden aus Großbritannien, Österreich, Irland und Finnland den ökonomischen Stellenwert von Erholung in und an Gewässern in Europa ermittelt. Basis war eine Befragung von mehr als 10 000 Erholungssuchenden in 14 Ländern der Europäischen Union im Rahmen von Urlaubsaufenthalten, Tagesausflügen und Spaziergängen am Wasser. Die EU-finanzierte Studie zum Forschungsprojekt unter dem Titel „Blue Health” wurde am 1. März 2021 im Fachjournal „Science of the Total Environment” veröffentlicht.

Webcode: 20210305_003