Anzeige


10.09.2020

Netzwerk Energie- und Ressourceneffizienz kommunaler Abwasserbetriebe für die Region Eifel/Mosel/Hunsrück gegründet

In der Region Eifel/Mosel/Hunsrück ist am 9. September 2020 das Netzwerk Energie- und Ressourceneffizienz kommunaler Abwasserbetriebe offiziell an den Start gegangen. Ziel der am Netzwerk beteiligten kommunalen Unternehmen ist es, mit nachhaltigem Handeln zur Erreichung der Umweltziele im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen eizutragen. Die Organisation und Verwaltung der Fördermittel übernimmt der DWA-Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (KSI), inhaltlich mitgetragen wird es vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, den kommunalen Spitzenverbänden in Rheinland-Pfalz und der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Im ersten Schritt haben sich folgende neun kommunale Eigenbetriebe in der Region Eifel/Mosel/Hunsrück zu einem Netzwerk zusammengefunden: Stadtwerke Bitburg, Südeifelwerke Irrel AöR, Verbandsgemeindewerke in Kelberg, Konz, Maifeld in Polch, Prüm, Schweich, Ulmen und Zell. Die Netzwerkpartner haben erkannt, dass ein gemeinschaftliches Vorangehen dazu beitragen wird, die Zielerreichung effizient zu gestalten und zukunftsfähig umzusetzen. Dazu leisten sie, in Ergänzung zu der bewilligten Förderung, einen finanziellen Eigenanteil zur Gestaltung und zur Organisation des Netzwerks. Ziel der Netzwerkarbeit ist es, in der engen regionalen Zusammenarbeit die Zukunftsaspekte der Energie- und Ressourcenoptimierung bei steigenden Anforderung an die Reinigung des Abwassers zu analysieren, Lösungen zu finden und diese gemeinsam und zeitnah umzusetzen. Im Netzwerk können - nicht zuletzt durch die bereitgestellten Fördermittel und das Engagement der beteiligten Netzwerkpartner - gemeinsame Wege zur Zielerreichung beschritten werden. Das Netzwerk selbst gewährleistet eine fachliche und organisatorische Unterstützung für jeden einzelnen Teilnehmer zur Umsetzung dieser Umweltziele. Neben dem Erfahrungsaustausch ist vor allem die Entwicklung, Umsetzung und Monitoring konkreter, sinnvoller Maßnahmen Ziel und Zweck des Netzwerkszusammenschlusses. Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz werden eng begleitet von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die als kompetenter Dienstleister Kommunen, deren Bürger sowie Unternehmen bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz zur Verfügung steht. Die Dienstleistungen sind unabhängig, produkt- und anbieterneutral.

Gründung des "Netzwerk Energie- und Ressourceneffizienz-Kommunaler Abwasserbetriebe für Region Eifel/Mosel/Hunsrück"

Webcode: 20200908_005