Anzeige


09.12.2022

Ulrike Franzke neue Vorsitzende der Hochwassernotgemeinschaft Rhein

Führungswechsel nach 18 Jahren: Die Mitglieder der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. (HWNG) haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 24. November 2022 einstimmig Ulrike Franzke, Vorständin der Stadtentwässerungsbetriebe Köln, zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ulrike Franzke war bisher stellvertretende Vorsitzende der HWNG und übernimmt nun das Amt von Achim Hütten, Oberbürgermeister der Stadt Andernach und ab sofort Ehrenvorsitzender. Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Claus Peitz, Bürgermeister von Andernach. Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. ist ein Zusammenschluss von Gemeinden, Städten und Bürgerinitiativen am Ober-, Mittel- und Niederrhein. Gemeinsam vertreten sie ihre Interessen für eine bessere Hochwasservorsorge. Aus diesem Grund arbeitet die HWNG auch eng mit der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) und dem Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz (IBH) zusammen. Der Verein versteht sich als Solidargemeinschaft, deren Mitglieder sich zu gegenseitiger Hilfe verpflichten.

Neue Vorsitzende: 4. v. l. Ulrike Franzke, 5. v. l. Achim Hütten (Foto: Dr. Ute Eifler, HWNG Rhein e. V.)

Webcode: 20221209_004