Anzeige


08.06.2022

Schleswig-Holstein: Fortschreibung des Generalplans "Abwasser und Gewässerschutz" mit einer Förderrichtlinie für Maßnahmen zur Abwasserbehandlung veröffentlicht

Vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein wurde der Generalplan „Abwasser und Gewässerschutz” fortgeschrieben und veröffentlicht. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls eine Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Abwasserbehandlung veröffentlicht. Im Generalplan werden - aufbauend auf einer Auswertung des derzeitigen Standes und der Qualität der Abwasserbehandlung - die zukünftigen Arbeitsfelder vor dem Hintergrund der Umsetzung der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie dargestellt und der künftige Handlungsrahmen für die Sicherstellung und Optimierung der Abwasserentsorgung festgelegt. Ein wichtiges Zukunftsthema ist das Umsteuern von derzeit vorrangig angewandten anlagenbezogenen Betrachtung (Emissionsprinzip) hin zu einer gewässerbezogenen Betrachtung (Immissionsprinzip), um die Eigenschaften des Gewässers zu berücksichtigen und die Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen. Zudem soll der Umgang mit Niederschlagswasser aus bebauten Gebieten stärker in den Fokus genommen werden. Dabei ist es das Ziel, das Regenwasser am Ort der Entstehung zurückzuhalten und die hydraulische Gewässerbelastung sowie die stofflichen Einträge in die Gewässer zu verringern.

Weiterführende Links
Weitere Informationen zur Förderrichtlinie
Download des Generalplans Abwasser und Gewässerschutz

Webcode: 20220608_003