Anzeige


10.03.2022

Rückgang beim Kläranlagenbau und Rohrleitungstiefbau

Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im Jahr 2021 um 1,0 Prozent gegenüber dem Jahr 2020 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahr um 1,4 Prozent. Die größten Umsatzsteigerungen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes konnten die Wirtschaftszweige Zimmerei mit +6,4 Prozent und „Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten anderweitig nicht genannt”, zu denen unter anderem Betonarbeiten zählen, mit +9,1 Prozent verzeichnen. Der Rohrleitungstiefbau und Kläranlagenbau verbuchte dagegen mit - 5,7 Prozent einen Umsatzrückgang.

Weiterführende Links


Tabellen 44151 „

Webcode: 20220310_001