Anzeige


23.11.2021

Umweltmanagement-Preis 2021 für hanseWasser Bremen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zeichnete im November 2021 fünf Unternehmen mit dem Deutschen Umweltmanagement-Preis aus. In der Kategorie „Beste EMAS-Umwelterklärung” ging der Preis (neben der Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG) an hanseWasser Bremen. Das Abwasserunternehmen für Bremen und die Region ist seit 2012 EMAS-registriert. In der Begründung heißt es: „Durch umfangreiche Klimaschutzaktivitäten - zum Beispiel der energetischen Optimierung des Kläranlagenbetriebs, den Betrieb einer 2-MW-Windenergieanlage und der Installation modernerer Blockheizkraftwerke - zeigt das Unternehmen glaubwürdig seine ambitionierten Klimaschutzaktivitäten und Anstrengungen zur Anpassung an den Klimawandel etwa infolge von steigenden Niederschlägen. Die Umwelterklärung besticht durch eine hohe Aussagekraft und weithin gegebene Verständlichkeit der Informationen. Eine stringente Gliederung der Umwelterklärung nach Umweltaspekten ermöglicht der Leserschaft, gezielt umweltbezogene Auswirkungen des Unternehmens zu erfassen. Mit einer logisch gegliederten Analyse des organisatorischen Kontextes schafft der Bericht einen direkten Bezug zu einer Vielzahl von Stakeholdern und übersetzt dies in konkrete Dialogformen mit entsprechenden Akteuren. Eine Vielzahl von Diagrammen zeigt standortbezogen die Verbesserung der Umweltleistung über die Jahre. Trendpfeile geben die Entwicklung der Standortkennzahlen an. Ein Ampelsystem dient der Erfolgsmessung und zeigt den aktuellen Status der Zielerreichung bei den Umweltzielen an. Der Treibhausgasbilanzierungsrahmen ist transparent dargestellt.” Der Deutsche Umweltmanagement-Preis löst den europäischen EMAS-Award auf nationaler Ebene ab. Er wurde 2021 erstmals vom Bundesumweltministerium, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e. V. (VNU) und dem Umweltgutachterausschuss (UGA) ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen im Klima- und Umweltschutz sowie in der Umweltkommunikation. Der Wettbewerb löst die europäischen EMAS-Awards (Eco-Management and Audit Scheme) auf nationaler Ebene ab, die die EU-Kommission zuletzt im Jahr 2019 ausgeschrieben hatte.

Webcode: 20211123_001