Anzeige


27.08.2021

Ökologische Durchgängigkeit am Allerwehr Osterloh wiederhergestellt

Niedersachsen hat an der Aller eines der größten Projekte zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie abgeschlossen. Innerhalb von 25 Wochen wurde das alte Wehr Osterloh, Landkreis Celle, rückgebaut und durch eine hydrologisch durchgängige Anlage in Beckenstruktur ersetzt. Die insgesamt 14 Riegel des Gerinnes bestehen aus Natursteinen von bis zu 180 Zentimeter Höhe. Sie sorgen für den schrittweisen Abbau der oberhalb über einen Meter höher liegenden Wasserspiegellage bis ins Unterwasser. Finanziert wurde das Vorhaben durch das Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum Niedersachsen und Bremen (PFEIL) mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Bei dem Projekt im Landkreis Celle handelt es sich um die größte bisher umgesetzte Durchgängigkeitsmaßnahme in naturnaher Bauweise in Niedersachsen. So wurden in Osterloh knapp 30 000 m3 Boden bewegt und etwa 20 000 Tonnen Steine verbaut. Das Wehr Osterloh ist das erste von insgesamt drei Allerwehren, die durch den NLWKN renaturiert werden.

Webcode: 20210827_001