Anzeige


08.06.2021

Baden: Resolution zur Grundwasserverunreinigung durch PFC

17 Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Rastatt und dem Stadtkreis Baden-Baden kämpfen seit Jahren darum, dass sich die Landesregierung verlässlich um eine Beseitigung der großflächigen Verunreinigungen des Grundwassers und der Böden durch per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) in der Region kümmert und nachhaltige Präventionsmaßnahmen ergreift. Am 4. Juni haben die Repräsentanten der Kommunen eine Resolution zur PFC-Grundwasserverunreinigung an Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf den Weg gebracht. Im Vorfeld war die Resolution von allen Gemeinderäten der 17 Kommunen verabschiedet worden. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 17 Kommunen fordern den Ministerpräsidenten dringend dazu auf, nun zügig und nachhaltig tätig zu werden. In der Region Rastatt/Baden-Baden sind nach bisherigen Erkenntnissen 1159 Hektar Bodenfläche und rund 55 Quadratkilometer Grundwasseroberfläche mit PFC verunreinigt. Allein bei den Stadtwerken Rastatt sind bisher bereits Kosten von rund 6,4 Millionen Euro für die PFC-Bewältigung aufgelaufen; über diese Höhe läuft eine Zivilklage gegen den mutmaßlichen Verursacher der PFC-Belastungen.

Anhang
Download der Resolution

Webcode: 20210608_004