Anzeige


26.04.2021

Felix Bilek zum Honorarprofessor ernannt

Zum 1. April 2021 wurde Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Felix Bilek von der TU Bergakademie Freiberg auf Vorschlag der Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau zum Honorarprofessor für Migrationsprozesse von Fluiden im Untergrund bestellt. Sein Studium der Geologie/Paläontologie an der Universität Stuttgart und der Portland State University Oregon USA schloss Felix Bilek 1997 als Diplom-Geologe ab. Seit 1998 ist er im Dresdner Grundwasser-Zentrum beruflich tätig. 2005 promovierte Bilek an der Universität Kiel mit einer Arbeit zum Thema „Grundwasserbeschaffenheitsprognose für Bergbaufolgelandschaften”. Im Juni 2005 wurde Felix Bilek der Dresdner Grundwasserforschungspreis 2005 verliehen. 2013 schloss er an der TU Bergakademie Freiberg seine Habilitation zum Dr.-Ing. habil. mit der Habilitationsschrift „Grubenwassergenese und -behandlung/Beiträge zur Modell- und Technologie-Entwicklung” ab, die mit dem Sobbe-Preis für die beste Habilitation der TU Bergakademie Freiberg im Jahr 2013 ausgezeichnet worden ist. Neben der Lehr- und Weiterbildungstätigkeit im Rahmen von Seminaren im Grundwasser-Zentrum Dresden wurde Felix Bilek auch bei der studentischen Ausbildung in Blockkursen, an der Brandenburgischen TU Cottbus zu „Grundlagen der Geochemie” und seit 2016 an der TU Bergakademie Freiberg zu „Transportprozessen/Transportmodellen” sowie seit 2018 an der Universität für Bodenkunde Wien zu „Migrationsprozessen” lehrend tätig. Felix Bilek ist seit 2015 im Grundwasser-Zentrum Dresden einer der Geschäftsführer des Grundwasser-Consulting-Instituts GmbH Dresden und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Dresdner Grundwasserforschungszentrums e. V.

Webcode: 20210426_001