Anzeige


23.04.2021

AZV Südholstein: Förderung für E-Fahrzeuge

Drei E-Autos, drei Pedelecs und zwei elektrisch unterstützte Lastenanhänger: So beginnt die Mobilitätswende beim Abwasser-Zweckverband (AZV) Südholstein. Der Verband hat sich im vergangenen Jahr erfolgreich um die Teilnahme am Förderprojekt „mobil gewinnt” vom Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur beworben. Unter dem Motto „AZV - kommt gut an! Gemeinsam für eine nachhaltige Mobilität” arbeitet das Verband seitdem an zahlreichen Angeboten und Aktionen für eine nachhaltigere Fortbewegung. Das Ziel des Gesamtprojekts ist ein integratives Mobilitätskonzept für den Verband. Das Projekt „mobil gewinnt” läuft beim AZV Südholstein noch bis Ende September. Im Sommerhalbjahr wird es sich unter anderem stärker auf die Arbeitswege der Mitarbeitenden und damit auch auf Radfahren und öffentlichen Nahverkehr in der Region fokussieren. Dabei arbeitet der Verband mit zahlreichen Partnern zusammen, zum Beispiel mit Kommunen im Verbandsgebiet und mit dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV).

Ein Mitarbeiter des AZV Südholstein nutzt Pedelec und Lastenanhänger: Mit dieser Kombination lassen sich bis zu 120 Kilogramm ohne CO2-Ausstoß transportieren. (Foto: AZV Südholstein)

Webcode: 20210423_005