Anzeige


07.12.2020

Neuer Sonderforschungsbereich zu Fließgewässer-Ökosystemen

20 neue Sonderforschungsbereiche (SFB) richtet die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein. Die neuen SFB werden ab dem 1. Januar 2021 zunächst vier Jahre lang mit insgesamt rund 254 Millionen Euro gefördert. Im Bereich Wasser geht der Sonderforschungsbereich „Degradation und Erholung von Fließgewässer-Ökosystemen unter multiplen Belastungen” an den Start. Er spürt den Mechanismen von Fließgewässern nach, die von „multiplen Stressoren” wie Temperaturerhöhung, Versalzung oder Eingriffen in den natürlichen Flussverlauf betroffen sind. Hierzu verbindet er Mesokosmen-Experimente und Freilanduntersuchungen mit statistischen und mechanistischen Modellierungen und Synthesen. Insgesamt zielt die Untersuchung auf alle Komponenten des Nahrungsnetzes von Viren bis zu Fischen sowie auf verschiedene Funktionen des Ökosystems. Sprecher dieses SFB ist Prof. Dr. Bernd Sures, Fachgebiet Aquatische Ökologie der Universität Duisburg-Essen.

Webcode: 20201207_002