Anzeige


29.09.2020

Softwarewerkzeug zur Vorplanung und Nachhaltigkeitsbewertung von Abwassersystemen

Das neue Softwarewerkzeug SAmpSONS ermöglicht die vergleichende Vorplanung von konventionellen und innovativen Abwasserinfrastrukturen. Die frei verfügbare Software, die von Björnsen Beratende Ingenieure zusammen mit der TU Berlin, der Bauhaus-Universität Weimar und dem ifak Magdeburg mit Fördermitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt entwickelt wurde, dient dazu, unterschiedliche Abwasserinfrastruktursysteme schnell und einfach zu modellieren, in Hinblick auf Stoff- und Ressourcenströme (zum Beispiel N, P, organische Spurenstoffe) zu visualisieren und bezüglich der Nachhaltigkeitswirkungen in den drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales zu bewerten. Dabei sind die in SAmpSONS integrierten Verfahren zu Abwassererfassung, -transport, -behandlung sowie Energie- und Nährstoffrückgewinnung flexibel anpassbar, sodass sie für unterschiedlichste Anwendungsbeispiele verwendet werden können. Damit SAmpSONS nicht auf einem einmal erreichten Status stehen bleibt und damit womöglich schnell veraltet, soll die Software kontinuierlich erweitert werden. Die Projektpartner rufen daher Anbieter von Abwasserbehandlungstechnologien und -systemkomponenten auf, Daten zu ihren Verfahren bereitzustellen, damit sie in das Softwarewerkzeug integriert werden können und letztendlich der gesamten SAmpSONS-Nutzerschaft zur Verfügung stehen. Dazu ist es erforderlich, dass die Systemkomponentenanbieter einen Daten-Steckbrief ausfüllen, der alle Angaben der in SAmpSONS integrierten Stoffströme und Indikatoren enthält. Anbieter können so auch weiterführende Erkenntnisse, wie zum Beispiel Nachhaltigkeitswirkungen, zu ihren Technologien gewinnen. Interessierte Technologieanbieter oder SAmpSONS-Nutzer können sich wenden an:

Matthias Schulz, Björnsen Beratende Ingenieure

m.schulz@bjoernsen.de

Weiterführende Links
Download von SAmpSONS
Projekt-Homepage

Webcode: 20200929_006