Anzeige


08.09.2020

Klärschlammvererdungsanlage in Kalefeld

An der Kläranlage Kalefeld (Niedersachsen, 6350 Einwohner) wird am 18. September 2020 eine Klärschlammvererdungsanlage eingeweiht. Kernstück der neuen, 1,2 Millionen Euro teuren, insgesamt 14 000 Quadratmeter großen Anlage sind drei Schilfbeete. Auf sie fließen künftig durch ein System von Rohrleitungen, Pumpen und Schiebern 14 500 Kubikmeter Nassschlamm pro Jahr. Nach sieben bis acht Jahren Betrieb beginnt für das erste Beet eine Ruhephase, in der der enthaltene Schlamm weiterhin stark entwässert und abgebaut wird. Nach der Räumung wird das Beet erneut mit Klärschlamm beschickt. Um den Anlagenbetrieb kümmert sich in den kommenden fünf Jahren der Erbauer der Anlage, die Firma Eko-Plant.

Webcode: 20200908_007