Anzeige


17.04.2020

Steffen Zober Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft der DWA

Dipl.-Geogr. Steffen Zober (51) ist seit dem 1. April 2020 Geschäftsführer der Gemeinnützigen Fortbildungsgesellschaft für Wasserwirtschaft und Landschaftsentwicklung mbH (GFG) in Mainz. Der in Offenbach am Main geborene Steffen Zober studierte Geologie, Hydrologie, Bodenkunde und Physische Geographie an der Universität Frankfurt am Main. Nach Abschluss des Studiums war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Hydrologie der Universität Frankfurt am Main. In dieser Zeit absolvierte er verschiedene Studienaufenthalte und war an diversen Projekten im In- und Ausland beteiligt. Seit 1999 ist Steffen Zober Dozent und Kursleiter für Hydrologie am Studiengang „Angewandte Umweltwissenschaften” an der Universität Koblenz-Landau. Seit 2003 war er freiberuflicher Gutachter und Projektleiter für wasserwirtschaftliche und umweltanalytische Fragestellungen im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft für Limnologie und Hydrologie in Hessen (AGLHH), die er mitbegründet hat. In diesem Zusammenhang war er ab 2010 auch für die GFG als Referent tätig. Ab 2015 war Steffen Zober Projektleiter beim DWA-Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland. Die Weiterentwicklung der Schulungskonzepte mit der Öffnung auf neue Themenfelder wird eine Kernaufgabe der GFG in den nächsten Jahren sein. Dabei wird unter anderem auf den Einsatz neuer Medien, Eintrag und Einfluss anthropogener Spurenstoffe in aquatische Ökosysteme, einzugsgebietskoordinierte Konzepte der Gewässerentwicklung, Umsetzung neuer rechtlichen Vorgaben (EU-Wasserrahmenrichtlinie, Novellierung der Wassergesetze der Länder) und die Auswirkungen des Klimawandels auf die abiotischen und biotischen Faktoren in Fließgewässern ein besonderer Fokus gelegt werden. Die GFG ist eine 1995 gegründete Tochtergesellschaft der DWA mit Sitz in Mainz; finanziert wird die GFG von den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Sie hat die Aufgabe, die Mitarbeiter der unterhaltungspflichtigen Gebietskörperschaften in modernen Methoden zur naturnahen und ökologisch verträglichen Gewässerunterhaltung und -entwicklung zu schulen. Steffen Zobers Vorgänger als Geschäftsführer der GFG, Dr. Thomas Paulus, der die GFG seit ihrem Beginn 1995 aufgebaut und geleitet hatte, ist zum 1. April 2020 in das Referat „Wasserwirtschaftliche Planungen, EG-Wasserrahmenrichtlinie, Aktion Blau” des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz gewechselt. Die Arbeit von Thomas Paulus gab über fast 25 Jahre wesentliche Impulse für den Gewässerschutz und die Gewässerentwicklung in den drei Bundesländern, die die GFG tragen, und setzte Maßstäbe. Thomas Paulus zeichnet sich durch besondere Fachkompetenz aus und agierte mit hohem persönlichem Engagement.

Webcode: 20200417_001