Anzeige


16.04.2020

IFWW-Förderpreis 2020 verliehen

Dr.-Ing. Kassandra Klaer wurde für ihre Arbeit mit dem Titel „Dimensionierung und Betriebsoptimierung von Anlagen zur Ozonung kommunaler Abwässer zur Spurenstoffelimination und Desinfektion” der IFWW-Förderpreis 2020 in der Kategorie Promotionen verliehen. In der Kategorie Diplom-/Masterarbeiten ging der IFWW-Förderpreis an M. Sc. Mathis Burbach für seine Arbeit zum Thema „Entwicklung eines Konzeptes zur Abschätzung des Reinvestitionsbedarfs in die Kläranlagen des Wasserverbands Eifel-Rur”. Beide Arbeiten wurden an der RWTH Aachen ausgeführt. Der genannte Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wird jährlich vom Institut zur Förderung der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft e. V. (IFWW, Viersen) ausgeschrieben. Dabei werden Arbeiten ausgezeichnet, die sich mit innovativen Methoden/Verfahren bzw. neuen Erkenntnissen in den Bereichen Trinkwasser, Abwasser, Gewässerschutz, Grundwasser, Flussgebietsmanagement und Abfall/Altlasten befassen. Da die Essener Tagung, wo die Preise überreicht werden, ausgefallen ist, erfolgte die Preisverleihung in diesem Jahr auf dem Postweg.

Kassandra Klaer

Webcode: 20200416_001