Anzeige


09.04.2020

Förderung von Forschung zu Spurenstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf ausgeschrieben

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung will Forschungsvorhaben zum Thema „Vorkommen von Spurenstoffen, Krankheitserregern und antimikrobiell resistenten Bakterien im Wasserkreislauf und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit” fördern. Eine entsprechende Ausschreibung wurde am 23. März 2020 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Förderung hat folgende Ziele: ein integriertes Risikomanagement zu etablieren, das neu auftretende Spurenstoffe, Krankheitserreger und antimikrobiell resistente Bakterien von der Quelle bis zur Senke zusammenfasst; die Ausbreitung von neu auftretenden Spurenstoffen, Krankheitserregern und antimikrobiell resistenten Bakterien aus verschiedensten Quellen (zum Beispiel B. städtische Gebiete, Landwirtschaft) zu analysieren, die zu Auswirkungen und Risiken auf aquatische Ökosysteme und die menschliche Gesundheit führen; die Veränderung der neu auftretenden Spurenstoffe und Krankheitserreger beim Eintritt in die verschiedenen aquatischen Ökosysteme und bei der Anreicherung in der Nahrungskette zu beschreiben; die Technologien (einschließlich digitaler Technologien) zur Reduzierung von neu auftretenden Spurenstoffen und Krankheitserregern an den Quellen und Senken zu verbessern; innovative Methoden und Instrumente zu entwickeln/integrieren, die den politischen Entscheidungsträgern ermöglichen, wirksame Strategien und effiziente Vorschriften aufzusetzen. Bis zum 16. April 2020 können Ideenskizzen eingereicht werden.

Weiterführende Links
Förderbekanntmachung des BMBF

Webcode: 20200409_003