Anzeige


04.03.2020

Hans-B. Kleeberg 80 Jahre

Am 18. März 2020 wird Prof. Dr.-Ing. Hans-Bernhard Kleeberg sein 80. Lebensjahr vollenden. Hans-Bernhard Kleeberg wurde in Mühlhausen/Thüringen geboren und studierte von 1959 bis 1965 Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Hannover mit der Vertiefungsrichtung Wasserwesen. Seine weitere berufliche Laufbahn war stark international geprägt. Nach dem Diplomabschluss arbeitete Hans Kleeberg zunächst in Peru an einem großen Bewässerungsprojekt. 1967 kehrte er ans Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirtschaftlichen Wasserbau der TU Hannover zurück und promovierte dort im Jahr 1969 mit dem Thema „Experimentelle und theoretische Untersuchungen über die Ölausbreitung im Boden”. Die folgenden Jahre waren etwa zu gleichen Teilen ausgefüllt von Tätigkeiten für praktische Projekte im Ausland (Nord- und Ostafrika, Südamerika) und Forschungsprojekte an der TU Hannover. Im Jahre 1975 wurde Hans Kleeberg auf den Lehrstuhl für Wasserwirtschaft und landwirtschaftlichen Wasserbau der Universität der Bundeswehr München berufen, der im Jahr 1983 in den Lehrstuhl für Wasserwirtschaft und Ressourcenschutz umgewidmet wurde. Die Mitarbeit an Auslandsprojekten konnte auch von München aus weiter intensiviert werden. Südamerika blieb der Schwerpunkt, hinzu kamen arabische und ostasiatische Länder. Fast alle Mitarbeiter von Hans-B. Kleeberg haben im Ausland gearbeitet, und viele haben Dissertationen über daraus entstandene wissenschaftliche Fragen geschrieben. Die Kombination von praktischer Ingenieurtätigkeit und wissenschaftlicher Arbeit hat ihm erlaubt, sich bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einerseits und in der DWA und ihren Vorläufervereinigungen andererseits aktiv einzubringen und vielfältige Funktionen zu übernehmen: Hans Kleeberg war unter anderem Mitglied des Vorstands der DWA, Mitglied im Beirat der DWA und dem des Landesverbands Bayern sowie Leiter der Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA (FgHW), die er 2002 mitbegründet hat. Schwerpunkt von Hans-B. Kleebergs Arbeit, sowohl wissenschaftlich als auch praktisch, war nicht nur die Hochwasserthematik, sondern vor allem auch Bewässerungstechnik und -management, Speicherbewirtschaftung und das hydro-meteorologische Messwesen.

Webcode: 20200206_001