Anzeige


22.10.2019

Bauernproteste: DWA warnt vor nachträglicher Aufweichung des Agrarpakets

Vor dem Hintergrund der heutigen Bauernproteste bekräftigt die DWA die Notwendigkeit eines weitergehenden Beitrags der Landwirtschaft für den Gewässer- und Umweltschutz. Die Bundesregierung hat mit dem Agrarpaket und dem Aktionsprogramm Insektenschutz einige wichtige Maßnahmen beschlossen. Dazu gehören beispielsweise die Verbreiterung von Gewässerrandstreifen, Änderungen in der Düngeverordnung und die Beendigung des Einsatzes glyphosathaltiger oder wirkungsgleicher Pflanzenschutzmittel. „Angesichts der ökologischen Folgen der aktuellen Landwirtschaft für das Grundwasser, für die Insektenpopulationen und die Biodiversität ist klar, dass wir eine echte Agrarwende brauchen. Dazu sind die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen ein wichtiger Schritt. Klar ist aber auch: Die Landwirtinnen und Landwirte benötigen Planungssicherheit. Daher bedarf es gleichzeitig einer Mittelstandsoffensive, die das Höfesterben beendet und regionale Vermarktungsansätze stärkt.”, so Prof. Dr. Uli Paetzel, Präsident der DWA.

Webcode: 20191022_001