Anzeige


19.08.2019

Hamburg: Baustart der weltweit ersten großtechnischen Phosphorrecycling-Anlage

Hamburg Wasser und Remondis starteten am 19. August 2019 mit dem Bau der Phosphorrecycling-Anlage auf dem Klärwerk Hamburg. Zunächst hat auf der rund 1500 Quadratmeter großen Baufläche die Errichtung der Recyclinghalle begonnen. Parallel zum Bau wird im Frühjahr 2020 die verfahrenstechnische Anlagenausrüstung eingebaut. Die Anlage soll noch im selben Jahr in Betrieb gehen und jährlich aus rund 20 000 Tonnen Klärschlammasche bis zu 7000 Tonnen hochreine Phosphorsäure zurückgewinnen. Nach Angaben von Hamburg Wasser kann mit dieser Recyclinganlage erstmals weltweit Phosphor systematisch und im großtechnischen Maßstab aus Klärschlammasche zurückgewonnen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit Mitteln aus dem Umweltinnovationsprogramm. Realisiert wird die Anlage von der Hamburger Phosphorrecyclinggesellschaft mbH, an der Hamburg Wasser zu 60 Prozent und die Remondis Aqua Industrie zu 40 Prozent beteiligt sind.

Webcode: 20190819_002