Anzeige


06.02.2019

Kosten der PFT-Verschmutzung der Gewässer um den US-Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem

lm Zusammenhang mit der PFT-Verschmutzung der Gewässer um den US-Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem (Rheinland-Pfalz) hat der Bund bisher rund 460 000 Euro ausgezahlt. Die US-Streitkräfte sind zur Erstattung eines Teilbetrags hiervon in Höhe von rund 345 000 Euro verpflichtet. Zur Erfüllung dieser Verpflichtung haben sie im Jahr 2015 rund 180 000 Euro und im Jahr 2016 rund 115 000 Euro an den Bund gezahlt. Die Zahlung des Restbetrags in Höhe von rund 50 000 Euro ist für das Jahr 2019 angekündigt. Das antwortete die Bundesregierung auf die Frage einer Abgeordneten des Deutschen Bundestags nach den Kosten der PFT-Verschmutzung der Gewässer um den US-Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem (Bundestags-Drucksache 19/7341).

Weiterführende Links
Bundestags-Drucksache 19/7341

Webcode: 20190206_004