Anzeige


19.09.2018

Bayern: Wasserkraftwerk Töging wird erneuert

Das 94 Jahre alte Wasserkraftwerk Töging am Inn in Bayern wird grundlegend erneuert. Mit den Vorarbeiten zur Erweiterung und Effizienzsteigerung des Kraftwerks kann noch dieses Jahr begonnen werden: Für den sofortigen Baubeginn hat der Aufsichtsrat des Betreibers Verbund Innkraftwerke GmbH seine Zustimmung gegeben, und der vorzeitige Baubeginn wurde genehmigt. Insgesamt 250 Millionen Euro will das Unternehmen investieren, um künftig rund 200 000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Das entspricht einer Leistungssteigerung von 25 Prozent. Für das zukunftsweisende Vorhaben haben das Umweltministerium und die Verbund Innkraftwerke GmbH ein umfangreiches ökologisches Maßnahmenpaket vereinbart. Das Töginger Kraftwerk soll ein Vorbild für den Gewässerschutz werden: Geschiebemanagement, Mindestwasserführung und eine optimierte Fischdurchgängigkeit sollen dafür sorgen, dass Ökologie und Energiegewinnung Hand in Hand gehen. Grundlage des Projekts in Töging am Inn ist eine Vereinbarung der VERBUND Innkraftwerke GmbH und des Freistaats Bayern zur Erweiterung und Effizienzsteigerung des Innkraftwerks Jettenbach/Töging. Die Leistung des Kraftwerks soll auf 118 Megawatt gesteigert werden. Allein dieses Vorhaben sichert 14 Prozent der Ertragssteigerung, die Bayern im Rahmen der Energiewende aus Wasserkraft anstrebt, so das bayerische Umweltministerium.

Webcode: 20180919_007