Anzeige


07.08.2018

Hamburg: zehn Millionen Euro für "Unwetterfonds Bezirke"

Zehn Millionen Euro stellt Hamburg für einen „Unwetterfonds Bezirke” zur Verfügung, mit dem die schweren Schäden, die das Himmelfahrts-Unwetter im Mai 2018 auf öffentlichem Grund angerichtet hat, behoben und eine Risikovorsorge gebildet werden sollen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Hamburger Senat (Landesregierung) am 7. August 2018 mit der Fortschreibung des Haushaltsplans 2018 gefasst. Außerdem hat der Senat einen Bericht zu den Sanierungsanstrengungen der Stadt und ihrer Behörden und Betriebe beschlossen. Der Hamburger Finanzsenator sieht einen Sanierungsstau als „das Megathema dieser Dekade”, aber nun seien Fortschritte sichtbar.

Webcode: 20180807_001