Anzeige


24.07.2018

Peter A. Wilderer aus dem Kuratorium der Huber Technology Stiftung ausgeschieden

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Peter A. Wilderer ist satzungsgemäß aus dem Kuratorium der Huber Technology Stiftung ausgeschieden. Peter Wilderer gilt als einer der führenden Experten Deutschlands auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft. Er erhielt 2003 als erster deutscher Wissenschaftler den Stockholmer Wasserpreis und wurde mit zahlreichen weiteren Ehrungen im In- und Ausland bedacht. Seit Gründung der Huber Technology Stiftung am 16. Mai 2006 brachte er auch sein umfangreiches Wissen in diese Stiftung ein und war maßgeblicher Mitgestalter des Huber Technology Prizes. Seine Funktionen in der Stiftung reichten vom Vorsitzenden des Vorstands (2006-2014) bis zum Mitglied des Kuratoriums. Er bleibt jetzt der Stiftung als wissenschaftlicher Berater weiterhin verbunden. Als eines ihrer Ziele will die Stiftung das Bewusstsein um „das Element Wasser” bei Studierenden und der Öffentlichkeit erhöhen und Projekte imitieren und auch finanziell unterstützen, die dieses Bewusstsein fördern.

Ein kleines Dankeschön für Peter A. Wilder (mitte) auf der IFAT 2018, überreicht durch Markus Treu (Kuratoriumsvorsitzender der Huber Technology Stiftung), eingerahmt von Georg Huber (Mitglied des Kuratoriums), Bettina Huber (Vorstand der Stiftung), Prof.

Webcode: 20180724_002