Anzeige


13.06.2018

Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um die Umwelt für F. Wolfgang Günthert

Es ist die höchste Auszeichnung, die der Freistaat Bayern im Bereich der Umwelt zu vergeben hat: Am 12. Juni 2018 wurde dem Vorsitzenden des DWA-Landesverbands Bayern und früherem Vizepräsidenten der DWA, Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, die Bayerische Staatsmedaille für herausragende Verdienste um die Umwelt verliehen. Umweltminister Marcel Huber (CSU) in seiner Laudatio: „Ihr großes Anliegen ist es, junge Menschen für Umweltthemen zu begeistern und sie zum Handeln zu motivieren. Dafür nutzen Sie alle Möglichkeiten, die sich Ihnen als Professor an der Universität der Bundeswehr und als Mitglied in zahlreichen Gremien bieten. Beispielhaft für Ihre engagierte Nachwuchsförderung sind die Exkursionen für junge Wissenschaftler der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. oder die Initiierung der Gruppe ‚Junge DWA‘. Aber nicht nur Studenten, auch Auszubildende und junge Facharbeiter können von Ihrem Wissen und Ihrer Begeisterung profitieren. Dabei gelingt es Ihnen in besonderer Weise, schwierige fachliche und wissenschaftliche Aussagen verständlich darzustellen. Sie sind bestens vernetzt mit wissenschaftlichen und politischen Entscheidungsträgern. Damit fördern Sie den Wissenstransfer und die notwendige Auseinandersetzung mit aktuellen Herausforderungen in der Wasserwirtschaft.” Die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt sowie den Verbraucherschutz wird vom Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz jährlich an bis zu 15 Personen, Vereinigungen oder Kommunen verliehen, die sich herausragende Verdienste um den Natur- und Umweltschutz erworben haben.

Wolfgang Günthert (r.) mit Marcel Huber

Webcode: 20180613_002