Anzeige


22.05.2018

Im Team zum Erfolg. DWA: Talente fördern, Qualität sichern

28 Mannschaften aus Deutschland, Ägypten, Jordanien und den USA haben Mitte Mai 2018 (14. bis 17. Mai 2018) an den Water Skills der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) in München teilgenommen. 14 Studierenden-Teams waren bei der parallel laufenden, ebenfalls von der DWA organisierten World University Challenge am Start. „Ich bin begeistert, mit welchem Engagement die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Sache waren”, freut sich Rüdiger Heidebrecht, Leiter der Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit bei der DWA und Initiator der Wettbewerbe. Für ihn steht fest: Hochschul- und Berufswettbewerbe sind ein tolles Instrument, junge Talente zu fördern und Unternehmen auf motivierte Mitarbeiter und Nachwuchskräfte aufmerksam zu machen. Was zählt, ist der Teamgeist, sagt Heidebrecht. Die World Water Skills für das Betriebspersonal und die Water Skills Germany für die Auszubildenden in Abwasseranlagen fanden - ebenso wie die Hochschulmeisterschaft - in mehreren Disziplinen statt: Die Abwasserfachkräfte mussten zeigen, dass sie den perfekten Kanaleinstieg beherrschen und trotz Schnelligkeit bei der Rettung eines verunglückten Kollegen die nötigen Sicherheitsvorkehrungen nicht aus dem Blick verlieren. Am Beispiel eines Kläranlagen-Rührwerks waren Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten zu demonstrieren. Außerdem mussten die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer zeigen, dass sie in der Lage sind, Mess-, Steuer- und Regelungsgeräte schnell und richtig zu bedienen und Prozessabläufe zu kontrollieren. Hierzu war das Fließschema einer Kläranlage mit Magnetkarten auf einem Whiteboard nachzubilden, eine Betriebsstörung musste erkannt und behoben werden. Die Nachwuchs-Akademiker hatten Aufgaben zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Wasser zu bewältigen. Der Zusammenhang von Wassernutzung, sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung sowie ökologischer Nachhaltigkeit war zu simulieren, Strukturentwicklungsmaßnahmen aus den Bereichen Wasser, Abfall und Energie mussten sinnvoll kombiniert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten außerdem zu zeigen, dass sie die Steuerung und das Messen in Abflüssen und Kläranlagen beherrschen und Fehler in einer virtuellen Kläranlage erkennen und benennen können. Lob kommt auch von DWA-Präsident Otto Schaaf für den Einsatz der Teams: „Wir brauchen gut ausgebildete Spezialisten, damit unsere Abwassersysteme einwandfrei funktionieren. Wer sich unter den Augen der Kolleginnen und Kollegen dem Wettstreit stellt, zeigt nicht nur Mut, sondern auch, dass ihm Qualität bei der Arbeit wichtig ist.” Das Engagement der DWA für die Aus- und Weiterbildung und insbesondere die Wettbewerbe seien ein wichtiger Baustein für die Sicherung von Leistung auf hohem Niveau, sagte Schaaf weiter. Die Wettbewerbe fanden während der Industriemesse IFAT statt. Die Besucher konnten miterleben, welches Wissen und Können von Fachkräften für Abwassertechnik sowie vom wasserwirtschaftlichen Ingenieur-Nachwuchs erwartet wird. Impressionen vom Berufswettbewerb der Abwasser-Experten sind auf der Facebook-Seite der Wettbewerbe (https://www.facebook.com/berufswettbewerbe) zu finden.

Weiterführende Links
https://www.facebook.com/berufswettbewerbe

Webcode: 20180522_009