Anzeige


14.09.2022

Reinhart Piens gestorben

Am 12. August 2022 ist im Alter von 86 Jahren Rechtsanwalt Reinhart Piens gestorben. Reinhard Piens war langjährig Mitglied im DWA-Hauptausschuss Recht und langjähriger Obmann des Fachausschusses RE-2 „Recht der neuen Bundesländer” (heute „Wasserverbandsrecht”) sowie Mitglied im Fachausschuss RE-4 „Rechtsfragen zu Kreislaufwirtschaft und Bodenschutz”. Reinhart Piens hat seit 1979 intensiv im Hauptausschuss Recht mitgearbeitet und insbesondere die für die DWA relevante Rechtsprechung aufbereitet und gewürdigt. Mit großem Einsatz hat er die schwierigen Themen der rechtlichen Neuentwicklung in den neuen Bundesländern behandelt. Dabei hat er sich um die neuen Landeswassergesetze besonders verdient gemacht durch intensive Erörterungen im Fachausschuss. Außerdem hat Reinhart Piens über viele Jahre bis 2006 die DWA-Mitglieder von Hennef aus mit großem Einsatz rechtlich betreut. Mit seiner verbindlichen Art hat er vielen DWA-Mitgliedern bei ihren Problemen vorzüglich helfen können. Besondere Anerkennung verdient auch, dass Reinhart Piens intensiv und kontinuierlich über Jahre die DWA-Verbandszeitschriften KA und KW mit Übersichten über die Rechtsprechung und Gerichtsurteilen angereichet hat. Im Jahr 2013 wurde er von der DWA mit ihrer Ehrennadel ausgezeichnet. Der in Berlin geborene Reinhart Piens war nach dem ersten und zweiten juristischen Staatsexamen Justiziar der Ruhrkohle AG und später von 1990 bis 2001 Mitglied des Vorstands von Emschergenossenschaft und Lippeverband. Hier war er auch Geschäftsführer der Lippe Wassertechnik GmbH. Beruflich war Reinhart Piens an der rechtlichen und politischen Gestaltung großer Vorhaben im Kohlebergbau sowie im Abwasserbereich, insbesondere dem Emscher-Umbau, beteiligt und war ein bedeutender Kommentator im Bergrecht.

Webcode: 20220914_003