Anzeige


09.08.2022

Bundesnetzagentur betrachtet Wasserwirtschaft als geschützten Kunden

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat dem VKU (Verband kommunaler Unternehmen) mitgeteilt, dass aus ihrer Sicht die Wasserwirtschaft als „geschützter Kunde” im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1938 über Maßnahmen zur Gewährleistung der sicheren Gasversorgung zu betrachten ist. Dafür hatte sich der VKU im Rahmen der Diskussion zur Priorisierung bei einer Gasmangellage eingesetzt. Unternehmen und Betriebe der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung würden somit auch in einer Gasmangellage vorrangig gegenüber nicht geschützten Kunden weiter mit Gas beliefert. Eine Umfrage des VKU bei seinen Mitgliedsunternehmen hat gezeigt, das Erdgas in der kommunalen Wasserwirtschaft bei mindestens zwei von drei Unternehmen eingesetzt wird.

Webcode: 20220809_001