Anzeige


04.04.2022

Wasserwirtschaft hilft der Ukraine

Die Wasserversorger und Abwasserbetriebe in der Ukraine stehen vor immensen Herausforderungen, um die elementare Daseinsvorsorge für die Menschen vor Ort weiterhin aufrecht zu erhalten. Mehrere deutsche Verbände, darunter die DWA, haben sich zusammengeschlossen und rufen zu Spenden auf. „Erste Gespräche mit den wasserwirtschaftlichen Kolleg:innen in der Ukraine haben uns tief bewegt: Trotz der andauernden Kriegshandlungen halten sie die Stellung in den Wasserwerken und Abwasserbetrieben, um diese elementare Daseinsvorsorge für die Menschen vor Ort weiterhin aufrecht zu erhalten”, schreibt der VKU auf seiner Website. Der wasserwirtschaftliche Verband in der Ukraine „Ukrvodokanalecologiya” hält in dieser schwierigen Lage Kontakt zu den Unternehmen der (Ab-)Wasserwirtschaft und koordiniert den Bedarf und die Zustellung konkret nachgefragter technischer Hilfsgüter. Auch finanzielle Spenden an den wasserwirtschaftlichen Verband der Ukraine sind möglich.

Anhang
Spendenaufruf mti weiteren Details

Weiterführende Links
Aktuelle Bedarfsliste und Informationen für die Abwicklung
Spendenruf mit weiteren Details
Liste mit Anfragen aus der Ukraine

Webcode: 20220404_006