Anzeige


22.10.2021

Mindestens 85 Prozent der Weltbevölkerung vom Klimawandel beeinflusst

Der Klimawandel hat konkrete Auswirkungen auf mindestens 80 Prozent der Landfläche, mindestens 85 Prozent der Weltbevölkerung wird direkt betroffen sein. Dies geht aus der gemeinsamen Studie „Machine learning-based evidence and attribution mapping of 100,000 climate impact studies” des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH und Climate Analytics hervor. Das hinter der Studie stehende Wissenschaftsteam hat eine neue Forschungstechnik entwickelt: Mit Modellen des maschinellen Lernens wurde eine noch nie dagewesene Menge von 100 000 empirischen Studien zusammengeführt mit umfangreichen Modell- und Beobachtungsdaten zu Temperaturveränderungen und Niederschlägen. Das Ergebnis ist ein umfassendes, globales Bild der bisherigen Auswirkungen des vom Menschen verursachten Klimawandels. Originalpublikation: „Machine learning-based evidence and attribution mapping of 100,000 climate impact studies”, Nature Climate Change

Weiterführende Links
www.nature.com/articles/s41558-021-01168-6

Webcode: 20211022_006