Anzeige


26.07.2021

Gerald Gebauer gestorben

Plötzlich und unerwartet starb am 3. Juni 2021 Diplom-Ingenieur Gerald Gebauer. Er verunglückte im Alter von 51 Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall auf dem Weg zur Arbeit. Gerald Gebauer war seit dem 11. März 1996 bei den john becker ingenieuren in Lilienthal beschäftigt. Auch nach 25 Jahren spürte man täglich seine Lust an allen Themen der Elektrotechnik. Durch seine Persönlichkeit und sein Fachwissen hat er das Unternehmen maßgeblich mitgestaltet und geprägt. Nach praktischer Ausbildung und Studium zum Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik beschäftigte sich Gerald Gebauer hauptsächlich als beratender Ingenieur mit der Beratung, Planung und Bauleitung der elektrotechnischen Ausrüstung von Anlagen der Wasser- und Abwasserreinigung. Er war in zahlreichen Gremien, wie dem DWA-Fachausschuss KA-11 „Technische Ausrüstung und Bau von Kläranlagen”, dem BIM2water-Netzwerk sowie dem Verband der Beratenden Ingenieure (VBI), aktiv. Außerdem war er viele Jahre als Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen tätig. Im Hause der john becker ingenieure betreute er mit viel Engagement die dualen Studenten. Als Projektleiter realisierte er erfolgreich in den vergangenen Jahrzehnten eine Vielzahl von Projekten, schwerpunktmäßig im Westen Deutschlands (Nordrhein-Westfalen), immer vorausschauend und auf Augenhöhe mit allen Projektbeteiligten. Bei seinen Auftraggebern war er durch sein fundiertes Wissen sowie seine pragmatische und zupackende Art nicht nur fachlich stets gefragt, sondern auch menschlich sehr beliebt. Innerhalb der john becker ingenieure wurde er schon früh Gruppenleiter und später Prokurist. Er führte sein Team stets mit viel Leidenschaft und dem nötigen Fingerspitzengefühl. Dabei schaffte er es immer wieder, Brücken zwischen Jung-Ingenieuren und „alten Hasen” zu bauen. Er hatte stets ein offenes Ohr und ein hohes Interesse an seinen Mitmenschen. So war er für viele seiner Kolleginnen und Kollegen in besonderen - auch privaten - Lebensphasen immer auch ein Ansprechpartner und Ratgeber. Durch seine positive Art, Menschen zu motivieren, wurde man einfach mitgerissen. Sein Optimismus sorgte dafür, dass sein Glas immer „halbvoll” war. Mit dem Blick nach vorne packte er stets auch neue Dinge mit Elan an. Nicht nur alle Kolleginnen und Kollegen der john becker ingenieure, der zur Unternehmensgruppe gehörenden reon AG sowie die Angehörigen und vielen Freunde trauern um Gerald Gebauer. Auch die Kollegen aus den verschiedenen Gremien haben mit Gerald Gebauer einen Impuls- und Ratgeber verloren, der immer offen für den konstruktiven Dialog, mitreißend, ehrlich und verbindlich war. Seine Begeisterungsfähigkeit steckte an.

Webcode: 20210726_003