Anzeige


20.07.2021

Förderung von Projekten zur Energiespeicherung in Aquiferen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung ruft zur Antragstellung für den Themenschwerpunkt „Nutzung unterirdischer Geosysteme” auf. Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die sich mit Planung, Bau und Betrieb von thermischen Energiespeichern in Aquiferen in Deutschland befassen. Obwohl die Wärmeversorgung in Deutschland rund 50 Prozent des Endenergieverbrauchs ausmacht, besteht aufgrund des jahreszeitlichen Versatzes zwischen Wärmeangebot und -nachfrage in Deutschland weniger ein Problem in Bezug auf die Erzeugung erneuerbarer thermischer Energien als ein Problem der saisonalen Speicherung. Aus diesem Grund ist das Interesse an thermischen Speichern in den letzten Jahren stark gewachsen. Die saisonale Speicherung von Wärme und Kälte in Grundwasserkörpern, hier thermische Energiespeicherung in Aquiferen (ATES: Aquifer Thermal Energy Storage) genannt, zeichnet sich im Vergleich zu anderen saisonalen Speichertechnologien vor allem durch geringe Errichtungs- und Betriebskosten, hohe Kapazitäten und Leistungen sowie Effizienz aus. Dazu zählen Poren-, Kluft- und Karstsysteme, sowie grundwassererfüllte bergbauliche Hohlräume. Ziel der Bekanntmachung ist die Erforschung und Weiterentwicklung von ATES-Systemen, um die Grundlage für die Systemintegration in bestandsmäßige und planerische Infrastruktur zu schaffen, sodass deren Anteil an der Energiebereitstellung im Sinne der CO2-Einsparungsziele der Bundesregierung in den kommenden Jahren in Deutschland eine relevante Größenordnung einnimmt. In der ersten Verfahrensstufe können bis zum 20. September 2021 Projektskizzen vorgelegt werden:

Weiterführende Links
Förderbekanntmachung

Webcode: 20210720_002