Anzeige


14.07.2021

Peter Miliczek gestorben

Am 29. November 2020 ist Peter Miliczek im Alter von 85 Jahren verstorben. Es war der 1. Advent, an dem er friedlich eingeschlafen ist. Für uns als seine Mitarbeiter bleiben viele schöne Jahre einer gemeinsamen ereignisreichen Zusammenarbeit in Erinnerung. Neben einem erfolgreichen Berufsleben beim Wasserwirtschaftsamt Kempten und Bayerischen Landesamt für Wasserwirtschaft als Leitender Baudirektor hatte er sich intensiv der vormaligen ATV gewidmet. So war er von 1979 bis 1998 stellvertretender Landesgruppenleiter in Bayern im Team mit den Leitern Otto Keim und Adam Götz. Ganz nebenbei war er dazu auch noch acht Jahre Geschäftsführer der Landesgruppe. Zehn Jahre lang war er zusammen mit Manfred Fischer mit der Leitung der Kanal- und Kläranlagen-Nachbarschaften betraut. In dieser Zeit trat auch die Verordnung über die Berufsausbildung in den Umwelttechnischen Berufen in Kraft. Damit noch viele Altgediente in den Kläranlagen eine Prüfung ablegen konnten, war es für ihn wichtig, diese noch schnell zu prüfen. Deshalb startete er die Einführung der ATV-Klärfacharbeiterkurse im bayerischen Lauingen a. d. Donau. Diese so geprüften Klärfacharbeiter wurden nämlich den neuen Fachkräften, den Ver- und Entsorgern, gleichgestellt. Zusammen mit Hannes Felber leitete er vier Jahre lang diese Kurse. Für die ATV war es von großem Interesse, dass er den Vorsitz der bundesweiten Koordinierungskommission der Ver- und Entsorger für sie übernahm. Auch der notwendigen Fachliteratur für diesen Ausbildungsberuf nahm er sich an und widmete sich als Schriftleiter und Koordinator dem Handbuch für Ver- und Entsorger, Band 1 „Grundlagen für alle Berufsbereiche” sieben Auflagen lang. Nicht zu vergessen werden darf, dass er sich bis 1997 zehn Jahre als Vorsitzender des ATV-Hauptausschusses „Aus- und Fortbildung von Fachpersonal” für die Interessen und Belange der Bildung des Betriebspersonals einsetzte. Für seine umfassenden und überaus vielseitigen Tätigkeiten wurde Peter Miliczek 1990 mit der Ehrennadel der ATV ausgezeichnet. 1998 ging er in den Ruhestand und hielt sich dann gerne im Wohnwagen auf dem Campingplatz Amperland nahe München auf. Hier genoss er die Natur am Flussufer der Amper und fand dort seine innere Ruhe nach einem erfüllten Berufsleben. Still war es um ihn geworden, als er vor knapp zwei Jahren in ein Pflegeheim gehen musste und kaum noch Kontakt mit der Außenwelt hatte. Coronabedingt wurde er im engen Kreis in München beerdigt. Die DWA wird Peter Miliczek ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Manfred Fischer und Hannes Felber

Webcode: 20210714_003