Anzeige


01.06.2021

Neue Umweltministerin in Rheinland-Pfalz

Anne Spiegel (Grüne, 40) ist seit dem 18. Mai 2021 Ministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz. Spiegel studierte Politik, Philosophie, Psychologie an den Universitäten in Mainz, Mannheim, Darmstadt und Salamanca (Spanien). Bis 2010 arbeitete sie als Sprachtrainerin. Seit 2011 ist sie Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz. Politisch aktiv ist Spiegel schon viele Jahre: Von 1999 bis 2002 war sie Vorstandssprecherin Grüne Jugend Rheinland-Pfalz, 2003/2004 Bundesvorstand der Grünen Jugend. 2016 bis 2021 war sie Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz. Zusätzlich hatte sie zum 1. Januar 2021 bis Leitung der Geschäftsbereiche Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz übernommen, nachdem die damalige Umweltministerin Ulrike Höfken von ihrem Amt zurückgetreten war. Staatssekretäre sind Katrin Eder (44) und Dr. Erwin Manz (Jahrgang 1960). Katrin Eder studierte an der Universität Mainz Politikwissenschaft, Soziologie und Öffentliches Recht. Von 2004 bis 2007 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der damaligen Bundestagsabgeordneten Ulrike Höfken. 2007 bis 2011 arbeitete sie als Beraterin der TBS gGmbH Rheinland-Pfalz, und von 2011 bis 2021 bekleidete sie das Amt der Dezernentin für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr der Landeshauptstadt Mainz. Erwin Manz studierte Biologie an der TH Darmstadt und der Universität in Göttingen. Seine Promotion an der Universität Trier widmete sich der Vegetation und der standörtlichen Differenzierung von linksrheinischen Niederwäldern. Nach langjähriger freiberuflicher Tätigkeit als Gutachter in der Umwelt- und Landschaftsplanung sowie ehrenamtlichem Engagement im Naturschutz führte er ab 2002 die Landesgeschäftsstelle des BUND Rheinland-Pfalz. Mit dem Regierungswechsel 2011 wechselte er in das rheinland-pfälzische Umweltministerium und war dort Leiter des Ministerbüros. Im April 2016 wurde ihm die Leitung der Abteilung Wasserwirtschaft im Ministerium übertragen. Ein Nachfolger in der letzten Funktion stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest.

Anne Spiegel (Foto: MUEEF/Heike Rost)

Webcode: 20210601_004