Anzeige


21.01.2021

Nordrhein-Westfalen: Projekt zur Klimaanpassung in Landkreisen

Sieben Landkreise in Nordrhein-Westfalen und eine niederländische Region entwickeln im EU-LIFE-Projekt „Evolving Regions - NRW wird klimarobust” Maßnahmen zur Klimaanpassung. Zu den acht beteiligten Regionen gehören die Kreise Coesfeld, Lippe, Minden-Lübbecke, Siegen-Wittgenstein, Soest, Steinfurt, Wesel sowie die Region West-Overijssel/Ijssel Vechtdelta (Niederlande). Begleitet werden die Regionen von den Projektpartnern TU Dortmund, Deutsches Institut für Urbanistik, Universiteit Twente, ZDF Digital, Prognos AG, BEW - Das Bildungszentrum für Ver- und Entsorgungswirtschaft. Die Kreise Soest, Steinfurt und Wesel befinden sich bereits in der Hauptphase des Projekts, in der ein integriertes Planungsdokument entwickelt und Workshops zu klimarelevanten Themenfeldern durchgeführt werden. Während der Kreis Soest die Themen bebauter Raum (Stadtplanung), unbebauter Raum (Land- und Forstwirtschaft) und Tourismus bearbeitet, konzentriert sich der Kreis Steinfurt auf die Stadtplanung, die Landwirtschaft und die Wasserwirtschaft sowie der Kreis Wesel auf die Themenfelder Infrastruktur, Landwirtschaft und Gesunde Lebensverhältnisse. Die niederländische Region blickt auf eine lange Geschichte des Hochwasserschutzes zurück und hat viele Erfahrungen gesammelt. Sie ist Partnerregion in Evolving Regions, damit wechselseitig Praktiken und Prozesselemente integriert werden und alle Regionen voneinander lernen können. Das Projekt Evolving Regions wurde Anfang Januar 2020 gestartet. Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Das Gesamtbudget des Projekts beträgt 2,9 Millionen Euro. Zu 55 Prozent wird das Projekt von der EU-Kommission aus dem EU-Umweltförderprogramm LIFE finanziert. Die nordrhein-westfälischen Landesregierung trägt mit 1,34 Millionen Euro die verbleibenden 45 Prozent.

Weiterführende Links
evolvingregions.com

Webcode: 20210121_002