Anzeige


10.12.2020 - Sponsored News

Sichere Netzarbeiten

Das Einholen von Leitungsauskünften bei Netzbetreibern ist vor Beginn von Tiefbauarbeiten gesetzlich vorgeschrieben. Der Einsatz des Leitungsauskunftsportals der infrest erhöht die Qualität und Sicherheit bei Arbeiten im Netzbereich nachhaltig..
.
Baumaßnahmen im Erdreich führen immer wieder zu Beschädigungen an vorhandenen Leitungen, einhergehend mit Gefahren für die Versorgungssicherheit, aber auch für das den Erd- oder Tiefbau durchführende Personal und unbeteiligte Dritte. Um die Netzarbeiten sicherer zu machen und die Qualität der Erdarbeiten nachhaltig zu verbessern, entwickelte die infrest ein bundesweites Leitungsauskunftsportal, über das vor Beginn der Bauarbeiten gebündelt Leitungsanfragen an Träger öffentlicher Belange (TöB) übermittelt werden können.
.
Die Abläufe zur Nutzung des Leitungsauskunftsportals (www.infrest.de) sind einfach und effizient gestaltet. Nach der Ermittlung der genauen Lokationsdaten der Baumaßnahme über eine Karteneintragung werden die Stammdaten zur Baumaßnahme eingegeben. Das System stellt auf Basis der markierten Fläche eine Übersicht der zuständigen und angebundenen TöB zur Verfügung. Gemeinsam mit den zur Erteilung einer Leitungsauskunft nötigen Daten wird die Anfrage dann zentral über das System an alle beteiligten Akteure weitergeleitet. .
.
Die angeschriebenen TöB empfangen als weiteren Eingangskanal via E-Mail oder Schnittstelle die standardisierte Anfrage und erteilen eine Leitungsauskunft wie üblich. Diese unkomplizierten und zielgerichteten Abläufe leisten somit einen Beitrag zur Zentralisierung der Leistungsanfrage..
.
Seit dem deutschlandweiten Rollout entwickelt sich das Leitungsauskunftsportal der infrest zu einer zentralen Anlaufstelle zur Einbindung der TöB. Die Zahl der bundesweit im System hinterlegten TöB wird kontinuierlich ausgebaut und ist mittlerweile auf über 10.000 gestiegen. Durch die unkomplizierten zielgerichteten Abläufe leistet das Leitungsauskunftsportal einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Schäden an unterirdischen Anlagen.

Webcode: 20201120_002