Anzeige


16.11.2020

Helmut Jaberg emeritiert

Nach über 25 Dienstjahren als Leiter des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz wurde Prof. Dr. techn. Helmut Jaberg zum Ende des Sommersemesters 2020 emeritiert. Jaberg hatte die Leitung des Instituts1995 übernommen. Unter seiner Führung erarbeitete sich das Institut einen Ruf, der weit über die Landesgrenzen Österreichs hinaus bekannt ist. Die fünf Tätigkeitsfelder Numerik in Maschinen und Systemen, Laborforschung, Anlagenmessung, postgraduale Lehrgänge und Konferenzen wurden von Helmut Jaberg konsequent aufgebaut und weiterentwickelt. Helmut Jaberg startete sein Studium der Luft- und Raumfahrtechnik in Stuttgart; es führte ihn weiter nach Southampton und München. In München begann er seine berufliche Laufbahn als Berechnungsingenieur Großturbinen beim Triebwerkshersteller MTU München GmbH. Nach dem Abschluss der Doktorarbeit an der Universität Stuttgart leitete er die Abteilung „Axialpumpen, Grundlagen, Berechnung” in der Zentralen F&E bei der KSB AG, einem der Weltmarktführer bei Kreiselpumpen, und war ab 1988 als Directeur Developpement im deutsch-französischen KSB-Geschäftsbereich „Gebäudetechnik” tätig. Schon damals übernahm er den Vorsitz eines Normungsgremiums des CEN, den er bis heute innehat. Ab 1992 leitete er das Geschäftsfeld „Industrietechnik” bei KSB, bevor er 1995 die Professur in Graz antrat. Eine heute renommierte Plattform zum Erfahrungs- und Wissensaustausch von Praktikern für Praktiker startete Helmut Jaberg 1996 mit seiner ersten Praktikerkonferenz Graz „Pumpen in der Verfahrenstechnik, Abwasser- und Kraftwerkstechnik”, die 2021 ihr 25jähriges Jubiläum feiern wird und sich zur größten Veranstaltung dieser Art im deutschsprachigen Raum entwickelte. Die Praktikerkonferenz „Wasserkraft - Turbinen - Systeme” folgte etwas später im Zwei-Jahrestakt. Vor über 17 Jahren haben Helmut Jaberg und weitere Fachleute die Pumpenfachingenieur GmbH gegründet, deren Fernlehrgang in der Zwischenzeit über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Hersteller- wie auch der Planer- und Betreiberseite erfolgreich absolviert haben. 2013 wurde mit Unterstützung eines einschlägigen Fachgremiums der berufsbegleitende Universitätslehrgang Wasserkraft aus der Taufe gehoben, wieder als Fernlehrgang mit Präsenzveranstaltungen. Mit der Emeritierung von Helmut Jaberg kehrt nicht der Ruhestand ein, denn als geschäftsführender Partner des international tätigen technischen Beratungsunternehmens, der Prof. Dr. Jaberg und Partner GmbH, als Veranstalter der Praktikerkonferenzen und als Geschäftsführer des Pumpenfachingenieur-Lehrgangs wird er auch weiterhin aktiv sein. Zum neuen Professor und Leiter des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz wurde. Dr. Peter Meusburger ernannt. Meusburger studierte Maschinenbau an der TU Graz und war in der Folge einige Jahre als Assistent am Institut tätig. Nach seiner Promotion wechselte er in die Wirtschaft und war mehrere Jahre bei österreichischen Energieversorgern mit leitenden Funktionen betraut.

Webcode: 20201116_003