Anzeige


23.07.2020

Digitale Sanierungsstrategie für Abwasserpumpwerke als "Umweltcluster Leuchtturmprojekt" ausgezeichnet

Das Projekt „Entwicklung einer digitalen Integralen-Sanierungs-Strategie (DISS) für Abwasserpumpwerke beim AmperVerband” wurde vom Umweltcluster Bayern als „Umweltcluster Leuchtturmprojekt” ausgezeichnet. Zur Begründung heißt es, es gebe keine digitalen, automatisierten und standardisierten Bewertungsverfahren mit Ableitung von Sanierungsstrategien für Pump- und Sonderbauwerke in der Kanalinfrastruktur. In diese Lücke stoße das Projekt DISS. Eine langfristig angelegte Sanierungsstrategie basiere dabei synergetisch auf systematischer Instandsetzung und nachhaltigem Optimierungspotenzial. Die neue Sanierungsstrategie biete grundlegende Informationen und Hinweise für Investitionsentscheidungen sowie für die vorbeugende Instandhaltung. Zu den Anlagen der Schmutzwasserbeseitigung des AmperVerbandes gehören auch 61 Pumpwerke. Fast die Hälfte davon ist 35 Jahre oder noch älter. Um rechtzeitig Handlungsbedarf zu erkennen sowie Art und Umfang einschätzen und priorisieren zu können, hat sich der AmperVerband in Kooperation mit dem Ingenieurbüro GFM Bau- und Umweltingenieure dazu entschlossen, eine langfristig ausgelegte Sanierungsstrategie für seine Pumpwerke erstellen zu lassen. Ziel war es, anhand der von GFM entwickelten digitalen Integralen Sanierungs-Strategie (DISS), die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen hinsichtlich deren Dringlichkeit und für jedes Pumpwerk einzeln in einer, unter nachhaltigen und wirtschaftlichen Aspekten gesehenen, optimalen Reihenfolge festzulegen.

Webcode: 20200723_004