Anzeige


02.04.2020

Neue Stellen für Gesamtkonzept Elbe

Der Bund hat 34,5 neue Stellen geschaffen, von denen bislang 17 besetzt sind, um den Anschlussprozess für das Gesamtkonzept Elbe voranzutreiben und der Elbe eine langfristige Entwicklungsperspektive zu geben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (Bundestags-Drucksache 19/17874) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor. In der Antwort heißt es weiter, das Gesamtkonzept Elbe sei unter Mitwirkung der Umweltverbände erstellt worden. Aktuell seien keine Klagen seitens der Umweltverbände gegenüber Maßnahmen des Bundes an der Binnenelbe anhängig. Inwiefern zukünftige Maßnahmen beklagt werden, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen, teilt die Regierung mit.

Weiterführende Links
Bundestags-Drucksache 19/17874

Webcode: 20200402_009