Anzeige


25.09.2012

Erster Platz für Blick in den Kanal. DWA-Siegerfoto durch Internetabstimmung ermittelt

Der Gewinner des DWA-Fotowettbewerbs steht fest. Mehr als 11.000 Klicks konnte das Foto von Dipl.-Ing. Peter Haller (54), Abteilungsleiter für Kanalnetze bei der Stadtentwässerung Augsburg, auf sich verbuchen. Es zeigt den Werkmeister des Unternehmens im aus der Gründerzeit stammenden Rosenau-Kanal. Der gemauerte Kanal besteht aus zwei Eiprofilen und ist heutzutage eine Seltenheit. Gut 10.000 Stimmen erhielt das Foto von Stefan Wiermann (43). Der Mitinhaber des Ingenieurbüros Hans Tovar & Partner aus Osnabrück schaffte es mit seinem Motiv auf den zweiten Platz. Auf dem Foto ist das brodelnde Belebungsbecken und die Dynamik rund um den Ablauftrichter der Kläranlage Bad Iburg zu sehen. Das Foto von Abwassermeister Peter Boberg (52) von der Kläranlage Sennestadt erreichte mit rund 8.000 Klicks den dritten Platz. Es veranschaulicht, wie zwei Fachkräfte in Rettungsanzügen im Schönungsteich der Anlage das Verhältnis Schlamm zu Wasser überprüfen. Eine vermehrte Schlammbildung ist Indiz dafür, dass die Nachklärung nicht einwandfrei arbeitet. Die Schlammmenge muss daher alle ein bis zwei Jahre kontrolliert werden. Einen Taucher, der im Lichtbogen-Sauerstoffverfahren eine Spundwand unter Wasser abschneidet, ist auf dem Foto des vierten Platzes zu sehen. Peter Eschke (63), der für Wasserbau und Hochwasserschutz zuständige Sachgebietsleiter bei den Mittelhessischen Wasserbetrieben in Gießen fotografierte die Spundwand während des Baus eines Fischaufstiegs am Stadtwerke-Lahnwerk. Die Spundwand wurde errichtet, um die Baustelle trocken zu halten. Das Foto erhielt rund 2.000 Stimmen. Für den fünften Platz lieferte das Projekt „Hochwasserrückhaltung Polder Mechtersheim“ das Thema für das Motiv. Zu sehen ist eine der beiden Fischbauchklappen während des ersten Probebetriebs. Das Foto wurde von Susanne Guba (45), technische Angestellte bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in der Deichmeisterei/Neubaugruppe Hochwasserschutz Speyer eingereicht und wurde gut 1.000 Mal angeklickt. 250 Einsendungen – viele spannende Motive Für den DWA-Wettbewerb waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wasser- und Abfallbranche drei Monate lang aufgerufen, ihren Arbeitsalltag oder ihr Arbeitsumfeld zu fotografieren. Die 30 besten Fotos standen nach einer Vorauswahl aus fast 250 Einsendungen durch die Jury der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) zur Abstimmung im Internet bereit. Mit der Einsendung der Fotos haben alle Teilnehmer der DWA das Recht erteilt, die Fotos für eigene Veröffentlichungen zu nutzen. Der Gewinner des Wettbewerbs ist Gast der diesjährigen DWA-Bundestagung in Magdeburg. Der zweite Platz wird mit der kostenlosen Teilnahme an einer DWA-Veranstaltung prämiert. Die Preisträger des dritten bis fünften Platzes erhalten einen 50-Euro-Gutschein, der im DWA-Shop eingelöst werden kann. Die Fotos sind auf der DWA-Internetseite unter dem Stichwort "Fotowettbewerb" zu sehen.

Webcode: 20120925_003