Anzeige


31.07.2019

Ehrendoktorwürde für IGB-Interimsdirektor Mark Gessner

Die Université Toulouse III Paul Sabatier hat Prof. Dr. Mark Gessner für seine wissenschaftlichen Verdienste in der Limnologie die Ehrendoktorwürde verliehen. Mark Gessner und seine Kooperationspartner in Toulouse blicken auf 30 Jahre gemeinsame Forschung zurück. Zusammen mit weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Europa haben sie Pionierarbeit zum Abbau von Laubstreu in Gewässern geleistet - einer der wichtigsten Prozesse in der Biosphäre nach der Produktion von Biomasse durch Pflanzen. Viele seiner Arbeiten zum Thema Laubstreu in Gewässern sind inzwischen Klassiker der Fachliteratur. In seinen Projekten, oft in enger Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in Frankreich, hat Mark Gessner unter anderem die immense Bedeutung aquatischer Pilze für den Abbau von Laubstreu nachgewiesen, eine prozessbasierte Methode für die Gewässerbewertung anhand des Streuabbaus erarbeitet und mithilfe wegweisender Freilandexperimente den Einfluss von Faktoren des globalen Umweltwandels auf Ökosystemprozesse in Gewässern beleuchtet. Mark Gessner ist Professor für Angewandte Gewässerökologie an der Technischen Universität Berlin, Kommissarischer Direktor des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und Leiter der Abteilung Experimentelle Limnologie am IGB.

Foto: David Ausserhofer

Webcode: 20190731_001