Anzeige


18.07.2019

Ulrich Dittmer Professor an der TU Kaiserslautern

Seit dem 1. April 2019 ist Dr.-Ing. Ulrich Dittmer Professor an der TU Kaiserslautern und Leiter des Fachgebiets Siedlungswasserwirtschaft. Er ist damit Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt. Ulrich Dittmer hat an der damaligen Universität Kaiserslautern Bauingenieurwesen studiert und mit der Arbeit „Prozesse des Rückhaltes und Umsatzes von Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen in Retentionsbodenfiltern zur Mischwasserbehandlung” im Jahr 2006 promoviert. Für seine Dissertation zeichnete ihn die DWA 2009 mit dem Karl-Imhoff-Preis aus. Von 2005 bis 2008 leitete Ulrich Dittmer die Abteilung Stadthydrologische Messungen bei der Nivus GmbH in Eppingen. Nach dem Wechsel zum Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart baute er dort den Arbeitsbereich Siedlungsentwässerung auf, den er bis 2019 leitete. Forschungsschwerpunkte von Ulrich Dittmer sind Stoffströme in urbanen Einzugsgebieten bei Regen- und Trockenwetter, Eigenschaften und Transportverhalten von Partikeln in Kanalnetzen, Retentionsbodenfilter zur Behandlung von Regen- und Mischwasser sowie die messdatenbasierte Optimierung von Entwässerungssystemen. Bei der DWA ist Ulrich Dittmer Mitglied mehrerer Fachgremien im Bereich Entwässerung. Im DWA-Landesverband Baden-Württemberg war er bis März 2019 Sprecher des Netzwerks Regenbecken sowie Leiter der Sondernachbarschaft Regenüberlaufbecken. Die Fachgebiete Siedlungswasserwirtschaft (jetzt Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dittmer) und Ressourceneffiziente Abwasserbehandlung(Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz) der TU Kaiserslautern sowie das Zentrum für Innovative AbWassertechnologien (tectraa, Dr.-Ing. Henning Knerr) haben sich 2017 zum Institut Wasser - Infrastruktur - Ressourcen zusammengeschlossen.

Webcode: 20190718_001