Anzeige


19.07.2019

Kressbronn gewinnt TSM-Gespräch. Abwasserzweckverband macht sich über technische Sicherheit im Betrieb schlau

Wissen weitergeben und damit zugleich den Arbeitgeber beschenken - das ist Mitarbeitern des Abwasserzweckverbands Kressbronn gelungen. Sie haben am TSM-Gewinnspiel teilgenommen, das die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) Ende letzten Jahres auf ihrer Homepage veröffentlich hatte, fünf technisch relevante Fragen richtig beantwortet und auch noch Glück gehabt: Die Lostrommel hat unter den fast 70 richtigen Einsendern für den Entsorger vom Bodensee entschieden. Der Preis: Ein Orientierungsgespräch zur technischen Sicherheit des Betriebs im Wert von 1.500 Euro, das einer Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) vorgeschaltet werden kann.   Eine TSM-Prüfung garantiert, dass das Technische Sicherheitsmanagement eines Betriebs funktioniert und Betriebsleitung sowie Belegschaft für mögliche Risiken sensibilisiert sind. Für Kläranlagen- und Kanalnetzbetreiber ist technische Sicherheit ein Muss. Mängel im Betriebsablauf oder Defizite bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften können Unfälle verursachen oder Leben gefährden. Ernst-Alexander Müller, Betriebsleiter beim Abwasserzweckverband und Teilnehmer des Gewinnspiels: "Wir haben uns sehr über den Gewinn gefreut. Das Orientierungsgespräch ist eine große Chance für uns, das TSM und damit unsere Abläufe besser kennenzulernen."   Das TSM-Orientierungsgespräch gibt Aufschluss über Nutzen und Ablauf einer TSM-Prüfung, aber auch über unternehmensspezifische Besonderheiten. Vor allem aber kann der Bedarf des eigenen Betriebs an einer TSM-Prüfung ausgelotet werden. Dipl.-Ing. Richard Esser, Leiter der TSM-Prüfstelle bei der DWA: „Das Orientierungsgespräch erleichtert die Entscheidung für oder gegen eine TSM-Prüfung. Man weiß danach, worauf die Prüfer achten und welche Anforderungen zu erfüllen sind, um die Prüfung zu bestehen.”   Mit dem Gewinn ist keine Verpflichtung zur TSM-Prüfung verbunden. Insgesamt haben sich 270 Abwasserbetriebe an dem Gewinnspiel beteiligt.  

Kontakt: Nina Müller, Telefon: 02242 872-136, E-Mail: mueller@dwa.de, www.dwa.de/tsm.

mueller@dwa.de

Weiterführende Links
www.dwa.de/tsm

Webcode: 20190717_002