Anzeige


07.06.2019 - Sponsored News

Wasser 4.0: Das Potenzial der Digitalisierung nutzen

Die Planer und Betreiber von Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen stehen vor zahlreiche Herausforderungen: Anlagen müssen sich flexibler, effizienter und wirtschaftlicher betreiben lassen. Entsprechende digitale Lösungen können zu Einsparungen und Optimierungen in vielen Bereichen führen. Durch die Vernetzung und Verknüpfung von Prozess-, Planungs- und Betriebsdaten lässt sich die gesamte technische sowie organisatorische Prozess-/Wertschöpfungskette eines Wasser-Infrastruktursystems in digitalen Modellen von Anlagen abbilden. Ein datenbasiertes Anlagenmodell, digitaler Zwilling, bündelt alle Planungs- und Betriebsdaten über den gesamten Anlagenlebenszyklus, ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung von Planung, Betrieb und Instandhaltung und erfüllt Voraussetzungen für die Modellierung und Simulation von Prozessen.

Mittlerweile gibt es Lösungen, mit denen die Wasserwirtschaft Daten verknüpfen und auswerten kann - und zwar sowohl lokal als auch standort- oder systemübergreifend in einer gesicherten Cloud-Umgebung. So beinhaltet die Water Suite von Siemens spezielle Apps für die Wasser- und Abwasserwirtschaft, mit denen die Betreiber ihre Prozesse analysieren und optimieren können. Um die Energiekosten zu sparen, können Anlagenbetreiber mit SIWA Optim Pumpenfahrpläne optimieren, und die Applikationen SIWA Leak und SIWA Burst helfen, Leckagen oder Rohrbrüche zu detektieren und rechtzeitig zu vermeiden. Dazu nutzen die Apps entsprechende Algorithmen, mit denen sie die Daten der Systeme und Anlagen auswerten und daraus aktuelle und dynamische Informationen zum Anlagenzustand erzeugen. Dadurch lässt sich die Effizienz im Anlagenbetrieb steigern. Die bessere Anlagentransparenz unterstützt außerdem die Wartungsteams dabei, Probleme zu beheben, indem detaillierte Informationen zum Ort und zur Art der Störung an die Mitarbeiter in der Instandhaltung übermittelt werden. Auf diese Weise tragen digitale Lösungen auch dazu bei, die Anlagenverfügbarkeit und Versorgungssicherheit zu steigern.

Weiterführende Links:
Siemens Digitalisierung

Webcode: 20190607_002