Anzeige


03.06.2019

Stadtwerke Herford bauen Anlage zur Spurenstoffelimination

Die Stadtwerke Herford erweitern ihre Kläranlage um eine vierte Reinigungsstufe zur Spurenstoffelimination. Jede der drei Anlagenstraßen hat eine Kapazität von 450 m3/h. Die Bauarbeiten in der Kläranlage haben bereits begonnen. Eingesetzt wird das Actiflo® Carb-Verfahren von Veolia. Dieses beansprucht nach Angaben von Veolia gegenüber anderen Pulveraktivkohleverfahren deutlich weniger Platz. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für den Sommer 2020 geplant.

Actiflo® - ein kompaktes Flockungs- und Sedimentationsverfahren

Webcode: 20190603_003