Anzeige


24.05.2019

Bayern: Sonderförderprogramm für Kanalüberprüfungen wird verlängert

Kleine Kommunen mit bis zu 20 000 Einwohnern werden zwei Jahre länger vom Freistaat Bayern dabei unterstützt, ihre Kanalnetze professionell überprüfen zu lassen und in Kanalkatastern zu erfassen. Das entsprechende Sonderförderprogramm wird dazu bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Nach Angaben von Landesumweltminister Thorsten Glauber werden mit dem Sonderförderprogramm rund 11 000 Kilometer Kanäle zusätzlich erfasst. Das Sonderförderprogramm wurde 2015 mit einer Laufzeit von fünf Jahren aufgelegt. Aufgrund des großen Interesses der Kommunen und des derzeit weitgehend ausgelasteten Marktes, könnten die Arbeiten vielfach aber möglicherweise nicht fristgerecht abgeschlossen werden. Im Rahmen des Sonderförderprogramms werden Kommunen mit einem Euro je erfasstem Meter Kanal unterstützt. So kann auch ein eventueller Sanierungsbedarf erkannt und weitere Maßnahmen eingeleitet werden. Auch hier werden die Kommunen unterstützt: Allein 70 Millionen Euro stehen pro Jahr für die Härtefallförderung der Kommunen zur Verfügung. Derzeit sind über 250 Förderanträge eingegangen und größtenteils bereits verbeschieden.

Weiterführende Links
www.stmuv.bayern.de/themen/wasserwirtschaft/abwasser/index.htm

Webcode: 20190524_001