Anzeige


22.05.2019

Forschungsagenda zur biologischen Vielfalt der Binnengewässer veröffentlicht

Forschende aus 20 deutschen Wissenschaftseinrichtungen haben eine gemeinsame Forschungsagenda zur biologischen Vielfalt der Binnengewässer vorgelegt. Das unter Federführung von Dr. Sonja Jähnig, Wissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), verfasste Positionspapier wurde im Mai 2019 im Rahmen des 15. BMBF-Forums für Nachhaltigkeit (FONA) in Berlin vorgestellt. Binnen- und Küstengewässer beherbergen eine einzigartige Vielfalt an Leben. Gleichzeitig gehören sie zu den am stärksten bedrohten Ökosystemen. Im Gegensatz zu Land- oder Meerökosystemen steht der Verlust der biologischen Vielfalt in Binnengewässern jedoch bisher kaum im öffentlichen Fokus. Um die Gewässerbiodiversität umfassend zu schützen, empfehlen die Autorinnen und Autoren des Papiers, die deutsche Biodiversitätsforschung im Gewässerbereich zielgerichtet weiterzuentwickeln. Die Forschungsagenda zielt darauf ab, den Zustand und die Entwicklung von Gewässerbiodiversität zu dokumentieren, Einflussfaktoren besser zu verstehen, Prognosen abzuleiten sowie Strategien und Maßnahmen für ein nachhaltiges Biodiversitätsmanagement für Gewässer in Deutschland zu entwickeln.

Dr. Sonja Jähnig, Tel. 030/6392 4085

sonja.jaehnig@igb-berlin.de

Weiterführende Links
Download der Forschungsagenda
Website "Lebendiges Wasser"

Webcode: 20190522_002