Anzeige


27.02.2019

Export von Wassertechnik überspringt Milliardenmarke

Deutsche Wassertechnik ist weiterhin weltweit gefragt, der Export von Wasser- und Abwassertechnik aus Deutschland hat nach den aktuellen Zahlen des VDMA erstmals die Milliardengrenze überschritten. 1,038 Milliarden Euro bedeuten ein Plus von 3,9 Prozent gegenüber 2017 (999 Millionen Euro). Mit Abstand wichtigster Markt bleibt die Europäische Union. In die EU-28-Staaten lieferten deutsche Unternehmen 2018 Wassertechnik im Wert von 454,2 Millionen Euro, ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber 2017. Auf Platz 2 folgt trotz deutlicher Verluste in China weiter der asiatische Markt, 210,4 Millionen Euro bedeuten allerdings ein Minus von 12,7 Prozent. Mit deutlichem Abstand folgen die Nicht-EU-28-Staaten in Europa mit 129,8 Millionen Euro (plus 1,8 Prozent) und Amerika mit 112,1 Millionen (plus 21,7 Prozent), wobei das Wachstum hauptsächlich aus Südamerika getrieben wurde. Wichtigster Einzelmarkt bleibt China (102,3 Millionen Euro, minus 24,4 Prozent) vor Frankreich (66,4 Millionen Euro, minus 0,9 Prozent) sowie den USA (59,4 Millionen Euro, minus 0,3 Prozent). Von erheblicher Bedeutung für die Wasserwirtschaft ist nach wie vor auch Großbritannien mit 56,9 Millionen Euro (plus 11,6 Prozent) auf Platz 4.

Webcode: 20190227_001